Vechelde packt an…

… wenn es um den Protest in der Region geht. 25 hoch motivierte Personen waren dem Aufruf gefolgt, sich zum  regionalen Vorbereitungstreffen in Vechelde zu treffen. Der Trägerkreis vom Anti-Atom-Treck 2018 hatte eingeladen, um das Konzept der Kampagne und die weitere Vorgehensweise vorzustellen. Es referierten Ursula Schönberger und Ludwig Wasmus über die politischen Hintergründe der Kampagne, sowie über den Streckenverlauf und die geplante Kundgebung in Vechelde. Steffi Schlensog und Anton Jaekel aus dem Kampagnen-Büro Braunschweig führten durch den Abend und beantworteten Fragen und nahmen Anregungen von den Teilnehmenden mit auf. Sie verwiesen auf die neue Homepage www.anti-atom-treck.de mit allen aktuellen Informationen, erläuterten das Konzept der Anmeldeformalitäten und präsentierten in einer Bildergalerie Ideen, wie man die Strecke und Fahrzeuge bunt und kreativ gestalten kann.

Flyer und Plakate wurden in großen Mengen für die Verteilung in den umliegenden Dörfern mitgenommen, damit auch die Anwohner über den geplanten Treck vorinformiert werden. Gleichzeitig begann der Vorverkauf von Auto-Fahnen und Fahnen, die sehr gerne mitgenommen wurden.

Im Anschluss der Veranstaltung, war Zeit für die Teilnehmenden sich untereinander zu verabreden und gemeinsam Aufgaben, wie z.B. das Catering bei der Kundgebung, oder das großflächige Verteilen vom neuen „Anwohner-Flyer“, zu übernehmen.

Für Fragen:
Kampagnen-Büro
Tel.: 0151-27 16 98 68
Mail: info@anti-atom-treck.de