Der Treck

Treck 20.10.18 – Organisatorische Hinweise – Eckpunkte der Aktion

Der Treck soll bunt, kreativ und ausdrucksstark werden und unsere politischen Forderungen auf vielfältige Weise nach außen darstellen. Es soll möglich sein, mit unterschiedlichen Fahrzeugen und auch nur auf Teilabschnitten an dem Treck teilzunehmen. Unser oberstes Ziel ist, dass die Sicherheit aller TeilnehmerInnen jederzeit gewährleistet ist.

Dies alles umzusetzen ist für uns eine große logistische Herausforderung und wird nur funktionieren, wenn die TeilnehmerInnen die wichtigen Eckpunkte dieser Aktion kennen und akzeptieren und bereit sind, den Aufforderungen unserer Ordner zu folgen.

1. Zusammenstellung des Trecks
Insbesondere aus Gründen der Sicherheit gibt es folgende Reihenfolge bzgl. der Fahrzeugklassen (von vorne):
Ein Trecker / Fahrräder / Motorräder / Trecker (auch mit Hänger) / Autos
Diese Reihenfolge ist bis zum Ende der Aktion in Peine einzuhalten.
Die Polizei wird den Treck vorne und hinten sichern.

2. Zeitplan
Das Tempo des Trecks wird durch die Fahrräder bestimmt.
Wir haben versucht, den notwendigen Zeitbedarf so gut es ging abzuschätzen. Für RadfahrerInnen: Für die Strecke SZ bis Vechelde haben wir eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 15 km/h, danach von 10 km/h eingeplant.

10:00 Uhr  Beginn der Auftaktkundgebung in SZ-Lebenstedt (vor dem BfS)
10:30 Uhr  Start des Trecks
12:15 Uhr  Beginn der Hauptkundgebung in Vechelde
13:45 Uhr  Weiterfahrt aus Vechelde
15:30 Uhr  Beginn der Abschlusskundgebung in Peine (vor der BGE)
16:00 Uhr  Ende der Veranstaltung

3. Start in SZ-Lebenstedt
a) Die jeweiligen Fahrzeuge für den Treck sammeln sich in folgenden Straßen an folgenden Plätzen:
Fahrräder: Rasenfläche vor dem Haus der Gesundheit am BfS
Motorräder: Bauminsel vor dem BfS
Trecker: Willy-Brandt-Str., östliche zweispurige Fahrbahn, von Süden einfahren
Autos: Parkplatz östlich der Satander Bank (Verlängerung der Berliner Str. nach
Süden; dort können die Autos auch länger stehen bleiben)
b) Fahrzeuge dort stehen lassen, ab- bzw. anschließen und zu Fuß zum Platz vor dem BfS gehen. Dort beginnt um 10:00 Uhr die Auftaktkundgebung
c) Nach dem Ende der Auftaktkundgebung auf direktem Weg zurück zu den Fahrzeugen gehen.
d) Ab 10:30 Uhr setzt sich der Treck in Bewegung, beginnend mit den Fahrrädern.
Bitte die Anweisungen der Ordner beachten.

4. Verhalten während des Trecks
Sicherheit ist oberstes Gebot:
a) für Trecker und Autos gilt: nacheinander fahren und nicht überholen
b) Fahrräder und Motorräder können auch nebeneinander fahren, aber darauf
achten, dass sie nicht auf die Gegenfahrbahn kommen.
c) rote Ampeln können mit dem Treck überfahren werden, wenn die Polizei die Kreuzung entsprechend abgesichert hat.
d) falls an einer geschlossenen Bahnschranke gewartet werden muss: Der Teil, der den  Übergang noch passieren konnte, fährt deutlich langsamer; der andere Teil versucht – nach dem Öffnen der Schranke – so zügig wie möglich die Lücke zu schließen.

5. Haltepunkt in Vechelde
a) Parkplatz auf dem Schützenplatz (rechts an der L475 von der Kreuzung Hildesheimer/ L475 kommend); wenn der Platz nicht ausreicht: Hildesheimer Str. bis zur Kreuzung Hildesheimer Str. / L475. Trecker und Autos: bitte 2-reihig parken
b) für TeilnehmerInnen, die in Vechelde dazukommen: Hildesheimer Str. (vom Abzweig der B1 bis zur Kreuzung mit L475 nach Vechelade)
c) Fahrzeuge dort stehen lassen, ab- bzw. anschließen und zu Fuß zum Platz vor dem Gemeindezentrum gehen. Dort sind Info- und Essensstände und es findet hier die Hauptkundgebung statt.
d) Nach dem Ende der Hauptkundgebung auf direktem Weg zurück zu den Fahrzeugen gehen.
e) Ab 13:45 Uhr setzt sich der Treck wieder in Bewegung: im „Reißverschlusssystem“ formiert sich der Treck neu, wieder beginnend mit den Fahrrädern. Bitte die Anweisungen der Ordner beachten.

6. Endpunkt in Peine
a) Auch hier gibt es für die jeweiligen Fahrzeugklassen unterschiedliche Parkbereiche:
Fahrräder: in unmittelbarer Nähe zur BGE
Trecker: ein Teil der Trecker kann in der Eschenstr. vor der BGE stehen (wird bereits in Vechelde festgelegt), die restlichen Trecker in der Eschenstr. vor der Kreuzung mit der Eichendorfstr.
Autos und Motorräder: Parkplatz am Finanzamt (Duttenstedter Str.); ca. 10 min. Fußweg zur BGE
b) Fahrzeuge dort stehen lassen, ab- bzw. anschließen und zu Fuß zum Platz vor der BGE gehen. Dort findet die Abschlusskundgebung statt.

7. Shuttle für die Rückfahrt
a) insbesondere für FahrradfahrerInnen:
Wir haben einen Bus von Unterwegs gechartert, der 40 Räder mitnehmen kann (Preis: 5 € für Mensch mit Rad): Lenker um 90° drehen und Pedalen abschrauben (es gibt fachmännische Hilfe vor Ort).
b) Wir treffen uns 16.15 Uhr, nach der Kundgebung, bei den Dixi-Toiletten. Nach dem Verladen der Fahrräder geht’s ca. 16.45 Uhr über Vechelde (BÜZ) nach Braunschweig (Hauptbahnhof).
c) wir haben eine Kontaktbörse eingerichtet:
TeilnehmerInnnen, die mit Auto und Radträger mitfahren, können freie Plätze für Mensch mit Rad anbieten (Name, Kennzeichen, Handy-Nr. und Zielort angeben)
 TeilnehmerInnnen, die für die Rückfahrt einen Shuttle für sich + Rad suchen, melden sich im Koordinationsbüro oder am Infostand (um eine Spende von 5 € wird gebeten)

8. WC und 1. Hilfe
a) An folgenden Orten gibt es Toiletten:
SZ-Lebenstedt: im Einkaufszentrum gegenüber dem BfS
Vechelde: im Bürgerzentrum am Kundgebungsplatz
Peine: Dixieclos am Rand des Platzes vor der BGE
b) Wir konnten die Johanniter für die begleitende 1. Hilfe für diese Veranstaltung gewinnen.
Sie werden in SZ-Lebenstedt, Vechelde und Peine stehen und im Treck mitfahren.

9. Finanzen
Planung, Vorbereitung und Durchführung des Trecks kosten neben viel Arbeit von zahlreichen engagierten Menschen auch viel Geld: ca. 20.000 €.

Wir rufen deshalb zu Spenden auf: Direkt in die Spendendosen auf dem Treck oder/und auf das Konto der AG Schacht Konrad mit dem Stichwort: „Treck“:
IBAN: DE76 4306 0967 4067 8836 00 bei der GLS Bank


Für unsere Logistik stellen wir euch ein Formular zur Verfügung, um die TeilnehmerInnenzahl  abschätzen zu können.

Material | UnterstützerIn werden | alle Termine | Facebook |